Lichter im Dunkeln – Schlossleuchten auf der Drachenburg 2016

Schloss Drachenburg mit Lichtinstallation

Letzen Monat haben Matthias und ich es noch so gerade geschafft am letzten Abend das Schlossleuchten auf der Drachenburg mitzuerleben. Ich muss sagen, es war einfach GENIAL und wir hätten uns echt geärgert, wenn wir es nicht dorthin geschafft hätten.

Doch wie fotografiert man so was? Testweise habe ich mal ein Bild mit meinem iPhone gemacht, welches diesen Matsch hier produziert hat:

Iphone Schlossleuchten Fail

Wenn man solche Lichtinstallationen einfangen möchte lautet die Devise „lange belichten“.

Dafür hatten wir beide zwei unterschiedliche Ansätze: Matthias ist mit Vollformatkamera und Stativ los (wohl die professionellere und naheliegende Wahl) und ich bin mit meiner kleinen Canon 100D los und hab mir gedacht

Ich hab keine Lust ein Stativ mitzuschleppen und das dann an meiner Kamera hängen zu haben … ich verlass mich auf meinen Stabi im Objektiv und eine ruhige Hand!

Gesagt, getan. Und das coole war: Es hat funktioniert!

Lichtinstallation im Schlossgarten

Ich war mit meinem Tamron Superzoom 16-300mm unterwegs. Das hat bei 16mm eine Offenblende von 3.5. Die ISO konnte ich auf etwa 400 setzten, ohne das ich zu viel Bildrauschen bekomme und es hat funktioniert etwa eine halbe Sekunde ohne Verwacklung aus der Hand zu halten. Dies ging aber nur dank des genialen Bild-Stabilisators des Tamron-Objektivs, der mich hier echt verblüfft 🙂

 

Allee mit beleuchteten Bäumen

Wenn man Langzeitbelichtungen macht kann man auch wunderbar mit dem Zoom spielen um richtiges „Light Painting“ zu erhalten.

Lightpainting mit Zoom

Hätte man ein Stativ dabei gehab und ein Objektiv mit größerer Offenblende, wäre die auch noch besser rübergekommen. Matthias hat hier ein abgefahrenes Bild gemacht!

Dadurch das meine Kamera nicht festgeschnallt war, konnte ich aber andere witzige Sachen durch drehen und bewegen der Kamera kreieren:

 

Lightpainting

Was mir beim stabilisieren noch sehr geholfen hat, war meine Displaylupe, die ich sonst zum manuellen fokussieren benutze. Ich verstehe jetzt, warum Videografen sowas gerne für Filmaufnahmen aus der Hand nehmen 😉

Schloss mit Brunnen im Vordergrund

An dem Abend sind wir viel länger auf dem Gelände rumgelaufen, als wir geplant hatten. Wir waren nachher gut durchgefroren, aber hatten dermaßen viel Spaß, dass uns das auch egal war!

Treppe zur Burg

Für’s Liken, Kommentieren und Teilen geht’s hier zum Artikel auf meiner Facebook Seite.